Einführung in die Lehrpläne des Faches Deutsch

Bildungsstandards

Die Bildungsstandards im Fach Deutsch (Beschluss der KMK vom 16. 12. 2004 ff) bilden den normativen Rahmen Normen zur Messung fachspezifischer Leistungen an definierten Zeitpunkten der Schullaufbahn. Sie formulieren die Fachleistungen als Kompetenzen und bieten Orientierung für länderspezifische Lehrpläne und die schulinterne Unterrichtsgestaltung und -entwicklung. Sie sind abschlussbezogen (GS, HSA, MBA, allg. Hochschulreife) und formulieren Regelstandards, d.h., im Gegensatz zu Mindest- oder Expertenstandards, benennen sie Leistungen, die ein Schüler in dieser Phase seine Schulkarriere „in der Regel“ erbringen kann.

2015-03-01 13.33.35

http://www.kmk.org/schul/Bildungsstandards/Deutsch

Kompetenzen

Kompetenzen werden nach Weinert (2001) definiert als „eine Disposition, die Personen befähigt, bestimmte Arten von Problemen erfolgreich zu lösen, also konkrete Anforderungssituationen eines bestimmten Typs zu bewältigen. Die individuelle Ausprägung der Kompetenz wird von den Aspekten Fähigkeit, Wissen, Verstehen, Können, Handeln, Erfahrung und Motivation bestimmt.“

Kompetenzen werden oft auch plakativ als Vernetzung von Wissen und Können beschrieben. Kompetenzen werden sukzessive über alle Klassenstufen hinweg aufgebaut und weiterentwickelt (kumulatives Lernen). Der Kompetenzaufbau ist etwas prinzipiell Unabgeschlossenes.

Kompetenzbereiche des Faches Deutsch

Das Fach Deutsch gliedert sich in 4 Kompetenzbereiche, die im Schulalltag möglichst integrativ behandelt werden sollten:

2015-03-01 13.34.21

Die saarländischen Lehrpläne

Die saarländischen Lehrpläne für das Fach Deutsch enthalten neben einem allgemeinen Vorwort (Beitrag des Faches Deutsch zu den Schul- und Bildungszielen) je ein kompetenzbereichsspezifisches Vorwort für die Klassenstufen 5-9, das die didaktischen Leitlinien des jeweiligen Kompetenzbereichs akzentuiert. Die eigentlichen Kompetenzbeschreibungen werden eingeleitet durch einen Leitgedanken zu jedem Kompetenzbereich. Die Darstellung der Kompetenzerwartungen erfolgt anschließend in tabellarischer Form im Spielstrichsystem, wobei in der linken Spalte jeweils die Kompetenzen aufgelistet sind und in der rechten Spalte dazu passende methodische Vorschläge und Hinweise zur Umsetzung im Unterricht gegeben werden (auch: Medien, Literatur…). Ein eigenes Nachwort (mit Hinweisen zur Aufgabenstellung, Leistungsüberprüfungen etc.) rundet jeden Kompetenzbereich ab.

In der folgenden Folienpräsentation von Markus Kopp werden am Beipiel des Doppeljahrgangs 5/6 die einzelnen Kompetenzbereiche im Lehrplan vorgestellt

  • Zentrale Begriffe aus dem Vorwort
  • Kompetenzerwartungen
  • Zentrale Begriffe aus dem Nachwort

EinführungLehrplan_neu.2&p[disposition]=inline

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s