Grammatikunterricht

Bild2

Vorüberlegung

In dieser Einheit ging es mir in erster Linie darum, nach einigen Vorüberlegungen zu Problematik bzw. Potenzial des Grammatikunterrichts, die unterschiedlichen (z.T. schon überholten) Konzepte und Modelle des Grammatikunterrichts, die auf dem didaktischen Markt sind, vorzustellen und eine Kurzcharakteristik zu geben. Einen guten Überblick dazu geben Steinig/ Huneke  in ihrer Einführung „Sprachdidaktik Deutsch“. Besonderes Augenmerk wurde in der Einheit auf das Modell des „Integrativen Grammatikunterrichts“ gelegt, das vor allem mit dem Namen Günther Eineckes verbunden ist: Grammatikthemen sollen situativ aufgegriffen und funktional an andere Stoffe angebunden werden.

Modelle des Grammatikunterrichts

  • Systematischer Grammatikunterricht (traditionelle Schulgrammatik)
  • Funktionaler Grammatikunterricht
  • Situativer Grammatikunterricht
  • Integrativer Grammatikunterricht
  • Grammatik-Werkstatt

Hier gehts zur Folien-Präsentation:

Grammatikunterricht_neu

Als vertiefende Lektüre empfiehlt sich der immer noch lesenswerte Artikel von Günther Einecke aus dem Jahre 1999 (Auf die sprachliche Ebene lenken. Gesprächssteuerung, Erkenntniswege und Übungen im integrierten Grammatikunterricht. In: Albert Bremerich-Vos (Hrsg.): Zur Praxis des Grammatikunterrichts. Freiburg: Fillibach 1999, 125-191; auch auf http://www.fachdidaktik-einecke.de )

Der Artikel als PDF-Datei:

Grammatikunterricht_Basisartikel_Einecke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s